Intelligente Lautsprecher im Aufwärtstrend

Intelligente Lautsprecher im Aufwärtstrend

Die im April 2019 durchgeführte Studie „Wohnen und Leben 2019“ der Creditplus Bank AG kam zu dem Ergebnis, dass derzeit zwar der Smart-TV am meisten in deutschen Haushalten etabliert ist, intelligente Lautsprecher jedoch auf dem Vormarsch sind. Was macht die Deutschen so neugierig auf Google Home, Apple HomePod und Amazon Echo und wer nutzt sie wozu?

Jeder achte Deutsche besitzt bereits einen Smart Speaker

Die Online-Befragung unter 1.000 deutschen Bundesbürgern des Marktforschungsinstituts Toluna ergab, dass 12 Prozent der Befragten bereits einen intelligenten Lautsprecher besitzen, 26 Prozent zeigten sich der Technologie gegenüber interessiert. Das passt zum allgemeinen Trend, wonach Hochrechnungen mit einem Umsatz 5,5 Milliarden US-Dollar weltweit im Jahr 2022 allein im Segment Smart Speaker rechnen (Vergleich 2017: 1,5 Milliarden US-Dollar).

Besserverdiener und Wohnungseigentümer besonders empfänglich

Befragte mit einem Nettohaushaltseinkommen von 3.500 Euro und mehr (20 Prozent) sowie Wohnungseigentümer (24 Prozent) führen die Liste mit den Besitzern von Smart Speakern an. Jene Befragten, deren Nettohaushaltseinkommen zwischen 2.000 und 3.500 Euro liegt, zeigen sich interessiert und warten auf ausgereiftere und günstigere Produkte.

Einfache Bedienung und Zeitersparnis sind besonders reizvoll

Auch im „Trendmonitor Deutschland“ vom Januar 2019 lässt sich das steigende Interesse an Sprachassistenten nachweisen. Seit 2017 hat sich deren Nutzung demnach verdreifacht, was vor allem am vernetzten SmartHome, aber auch an der intuitiven Bedienung per Spracheingabe liegt. Zudem gaben viele Nutzer an, dass sie schneller sprechen als schreiben können und somit auch die Zeitersparnis für sie eine große Rolle spielt.

Zu den häufigsten Anwendungsszenarien gehören die Wiedergabe von Musik (57 Prozent) und Wettervorhersagen (55 Prozent). Weitere 40 Prozent entfallen auf Internetrecherchen.

Smart Speaker und Smartphone
Sprechen mit dem Nutzer und miteinander: Smart Speaker und Smartphone

Nutzer digitaler Sprachassistenten überwiegend zufrieden

Die unkomplizierte Bedienung in alltäglichen Situationen lassen die smarten Speaker bei ihren Nutzern in der Bewertung gut abschneiden. So beschrieben neun Prozent ihre Zufriedenheit mit dem intelligenten Lautsprecher als „ausgezeichnet“, 35 Prozent empfanden sie als „sehr gut“ und 37 Prozent als „gut“.

Nach wie vor viele Skeptiker beim Thema Smart Speaker

So begeistert die Nutzer der intelligenten Lautsprecher sind, so zögerlich sind die Skeptiker. Mehrheitliche 52 Prozent der Befragten im „Trendmonitor Deutschland“ gaben an, Sorge um Überwachung und das Sammeln privater Daten zu haben. In der Studie „Wohnen und Leben 2019“ kreuzten 59 Prozent die Antwort „Ich brauche keinen intelligenten Lautsprecher“ an.

Fazit:

Unter den 14- bis 29-jährigen Audio-Enthusiasten und sogenannten Early Adopters herrscht große Begeisterung gegenüber der intelligenten Lautsprecher. Menschen mit hohem Einkommen und eigener Immobilie fühlen sich ebenfalls zu der neuen Technik hingezogen. In weiten Teilen der Bevölkerung herrscht jedoch nach wie vor Skepsis gegenüber den alles-mithörenden Geräten und deren Datenhunger.

Infografik: 5 Fakten zu intelligenten Lautsprechern