Heizung rauscht – was tun?

Heizung rauscht – was tun?

Im Normalfall sorgen Heizkörper für wohlige Wärme in unseren Zimmern. Doch was ist zu tun, wenn die Heizung plötzlich rauscht, blubbert, knackt oder klopft? Denn das ist nicht nur nervig, sondern erfordert vom Heizsystem auch mehr Leistung und verbraucht somit mehr Energie. Doch keine Sorge, dass ist nicht zwingend ein Zeichen dafür, dass die Heizungsanlage zu alt ist und ausgetauscht werden muss. In diesem Artikel gehen wir gemeinsam mit Ihnen auf Ursachenforschung für die seltsamen Heizungsgeräusche und stellen ein paar einfache Gegenmaßnahmen vor.

Hilfe, meine Heizung rauscht

Ein leises Rauschen während die Heizung heizt ist normal und kein Grund zur Beunruhigung. Sollte das Rauschen jedoch lauter werden, könnte dies an einer zu hohen Drehzahl bei der Umwälzpumpe liegen. Sofern Sie Zugang zu der Heizungsanlage haben, können Sie in der Bedienungsanleitung nachlesen, wie die Umwälzpumpe eingestellt sein sollte und somit steuern, wie viel Wasser durch die Leitung fließen soll. Denn es gilt: Je weniger Wasser fließt, desto leiser ist die Heizung. Sollte die Umwälzpumpe jedoch richtig eingestellt sein, braucht es einen Fachmann, der einen hydraulischen Abgleich an der Anlage durchführt.

Ein weiterer Grund kann das Thermostat sein. Drehen Sie ein wenig daran, um zu prüfen, ob das Rauschen in der Heizung daraufhin verschwindet. Wenn ja, sollten Sie einfach das Thermostat austauschen. Wenn Sie Mieter sind, schauen Sie dazu in Ihren Mietvertrag. Grundsätzlich dürfen sogenannte Kleinreparaturen auf den Mieter umgelegt werden. Fehlt jedoch ein entsprechender Absatz in Ihrem Mietvertrag oder ist dieser unwirksam, trägt der Vermieter die Kosten.

Hilfe, meine Heizung klopft

Ein Klopfen in der Heizung liegt meist daran, dass sich die Heizungsrohre nicht optimal ausdehnen können. Denn durch das heiße Wasser, das durch die Heizungsrohre fließt, dehnt sich Metall oder Kupfer aus. Wenn nun die Wand- oder Deckenhalterungen zu eng an den Heizungsrohren angebracht sind oder eine weiche Beilage aus Gummi oder Kork fehlt, ist ein Ausdehnen nicht gut genug möglich – und die Heizung klopft. In diesem Fall schaffen Sie Abhilfe, indem Sie die Rohre freilegen und neu isolieren oder neue Halterungen anbringen. Für beide Maßnahmen empfehlen wir die Beauftragung von Fachleuten.

Ein Klopfen in der Heizung kann aber auch am Überströmventil liegen. Wenn dieses falsch eingestellt ist oder gar komplett fehlt, ist der Druck im Heizsystem zu hoch. In diesem Fall empfehlen wir ebenfalls, einen Heizungsbauer zu Rate zu ziehen.

Druckanzeige an Heizungsanlage
Möglicher Grund für Klopfen in der Heizung: Zu hoher Druck im Heizsystem

Hilfe, meine Heizung blubbert und plätschert

Wenn Ihre Heizung gluckst, blubbert oder plätschert, liegt das meist an zu viel Luft im Heizsystem. Auch ein Pfeifen oder Piepen kann die Folge davon sein. Glücklicherweise ist hier in den allermeisten Fällen kein Fachmann nötig. Mit einem Entlüftungsschlüssel und einer kleinen Schüssel können Sie selbst am Heizkörper die Luft rauslassen. Wir empfehlen Ihnen, einen Lappen dazuzunehmen, um eventuell herausspritzendes Wasser damit abzufangen. Hinweis: Lassen Sie nicht zu viel Wasser rauslaufen, das fehlt sonst in der Zirkulation.

Mietminderung bei Heizungsgeräuschen

Übrigens: Nicht nur ein defekte Heizung ist Grund zur Mietminderung. Mieter haben ebenso einen Anspruch auf Reduzierung der Miete, wenn die Heizung über einen längeren Zeitraum laute Geräusche macht. Dies gilt es als Nachweis zu dokumentieren. Sobald die Störgeräusche behoben worden, erlöscht der Anspruch auf Mietminderung wieder.