Elektroautos 2020 – Vergleich und Ausblick

Elektroautos 2020 – Vergleich und Ausblick

Elektroautos 2020 – Artikelübersicht

 

Umweltprämie, Steuerpaket und CO2-Flottengrenzwert – ein Segen für die Elektomobilitätsbranche

Der Staat hat die Umweltprämie für E-Autos bis 2020 verlängert. Hinzu kommt der ab 2020 greifende, von der EU vorgegebene CO2-Flottengrenzwert von 95g CO2/km. Und schließlich plant Bundesfinanzminister Olaf Scholz ein milliardenschweres Steuerpaket zur Förderung der Elektromobilität.

All diese Maßnahmen motivieren die Autobauer, in die Produktion elektrischer Fahrzeuge zu investieren. Volkswagen etwa kündigt eine “Elektro-Offensive” an, Audi feilt weiter an seinem e-tron-Modell und mit dem SUV EQC 400 4MATIC bietet nun auch Mercedes-Benz sein erstes Elektroauto an.

Das Wettrüsten in Sachen Hybrid- und Elektroauto freut nicht nur die Umwelt, sondern auch die Verbraucher. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, in dessen Folge die elektrischen Fahrzeuge immer erschwinglicher werden. Außerdem wird in Bezug auf die leidigen Themen Ladezeit und Reichweite intensiv geforscht und entwickelt, sodass die neuen Elektroautos 2020 eine höhere Effizienz und Reichweite versprechen.

Die E-Auto-Modelle 2020

Sowohl die großen Autobauer als auch kleine Startups werden uns 2020 mit ihren neuen E-Auto-Modellen überraschen. Wir haben Ihnen unsere persönlichen Highlights der Elektroautos 2020 zusammengestellt – unter der Prämisse, dass der Umweltbonus für sie gilt.

e.Go Life – das wohl günstigste Elektroauto Deutschlands

Elektroauto e.Go Life im Straßenverkehr
e.Go Life: Fahrspaß im kompakten Elektroauto | © e.GO Mobile AG

Der e.Go Life wird in der e.GO Mobile AG hergestellt, die 2015 von Prof. Dr. Günther Schuh gegründet wurde. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von kostengünstigen Kurzstreckenfahrzeugen spezialisiert. Den e.Go Life liefern die Tüftler in drei verschiedenen Ausführungen, die sich in ihrer Dauer- und Peakleistung unterscheiden: e.GO Life 20 (20/20 kW), e.GO Life 40 (24/40 kW) und e.GO Life 60 (32/60 kW).

Modell Preis Motorleistung Batteriekapazität Reichweite Ladezeit
e.GO Life 20 ab 15.900 Euro bis zu 27 PS 14,5 kWh bis zu 100 km 3,8 h (Typ 2-Stecker, einphasig), 5,4h (Schukostecker)
e.GO Life 40 ab 17.400 Euro bis zu 54 PS 17,5 kWh bis zu 113 km 4,5 h (Typ 2-Stecker, einphasig), 7,3h (Schukostecker)
e.GO Life 60 ab 19.900 Euro bis zu 75 PS 23,5 kWh bis zu 145 km 6,9 h (Typ 2-Stecker, einphasig),9,8h (Schukostecker)

Renault Zoe mit mehr Reichweite

E-Auto Renault Zoe von hinten
Mehr Reichweite dank besseren Akkus: Renault Zoe | © Renault

Wer hätte es gedacht – der Renault Zoe ist bereits seit sieben Jahren im Elektromobilitätsmarkt vertreten! Nun bekommt der schicke Flitzer einen Facelift – oder besser: einen “Akkulift”. Mit der neuen 52 kWh-Batterie schafft der Stromer jetzt bis zu 390 Kilometer. In der Grundversion ist eine 41 kWh-Batterie verbaut, die immerhin noch eine Reichweite von 316 Kilometern vorweisen kann.

Ein weiteres Plus: Auf Wunsch wird das Cockpit mit feinem Recycling-Material ausgestattet. Außerdem kann sich der Kunde entscheiden, ob er die Batterie kaufen oder mieten möchte. Der Zoe LIFE ist auch mit Zusatzpaketen als ZOE LIFE Z.E. 40 und ZOE LIFE LIMITED erhältlich.

Modell Preis Motorleistung Batteriekapazität Reichweite
Zoe Life 40 ab 21.900 Euro (zzgl. Batteriemiete) bis zu 108 PS 41 kWh ca. 316 km
Zoe Experience 50 ab 25.900 Euro (zzgl. Batteriemiete) bis zu 135 PS 52 kWh ca. 390 km

Opel Corsa-e mit 30 Minuten Ladezeit

Opel Corsa-e an der Ladesäule
Die sechste Corsa-Generation ist elektrisch | © Opel Automobile GmbH

Das interessanteste Feature am Opel Elektroauto 2020 ist sicher die Highspeed-Charging-Funktion. Innerhalb von 30 Minuten soll der Corsa-e eine 80-prozentige Ladung erreicht sein. Die 50 Kwh-Batterie verspricht eine Reichweite von 330 Kilometer. Diese wird im Eco-Modus erreicht, der Fahrer kann aber auch in den Normal- oder Sportmodus wechseln, wenn er weniger batterieschonend, dafür schneller ans Ziel kommen möchte.

Modell Preis Motorleistung Batteriekapazität Reichweite Ladezeit
Opel Corsa-e ab 29.900 Euro bis zu 136 PS 50 kWh ca. 330 km lädt 80 Prozent in 30 Minuten

Erstes reines Elektroauto von ŠKODA: Der Citigo e iV

ŠKODA Citigo e iV auf der Straße
Das erste reine Elektroauto aus dem Hause ŠKODA: Der Citigo e iV

Der Citigo e iV ist das erste reine E-Auto aus dem hauseigenen Elektrolabel “iV” von ŠKODA. Das Modell ist sozusagen die elektrische Variante des VW up! und somit wunderbar als Stadtauto geeignet. Die Batterie verschwindet komplett im Unterboden und verspricht eine Reichweite von 265 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit des Öko-Flitzers beträgt 130 km/h.

Dank des CCS-Steckers ist sogar eine Schnellladefunktion über Gleichstromsäulen möglich. Ansonsten lässt Das ŠKODA Elektroauto an öffentlichen Wechselstrom-Säulen oder an der Wallbox in der eigenen Garage laden. Das Laden an der Haushaltssteckdose dauert etwa 13 Stunden – gegen Aufpreis kann beim Basismodell aber die Schnellladefunktion dazugebucht werden. Im Model “Style” ist sie standardmäßig integriert.

Modell Preis Motorleistung Batteriekapazität Reichweite Ladezeit
ŠKODA CITIGOe iV unter 20.000 Euro bis zu 2xx7 PS 36,8 kWh bis zu 265 km 80 Prozent werden mit Schnellladefunktion in 1 Stunde; mit 7,2 kW AC-Wallbox in 4 Stunden und mit einer 2,3 kW Haushaltssteckdose in 12,5 Stunden erreicht

 

Fazit: Elektroautos 2020

Schon jetzt gibt es spannende Modelle auf dem Markt und die Angebotspalette an E-Autos wird sich 2020 noch einmal verbreitern. Wer aufmerksam die Nachrichten rund um das Thema Elektromobilität verfolgt und die verschiedenen Modelle der Elektroautos vergleicht, stellt schnell fest, dass sich die E-Autos vor allem für den Stadtverkehr eignen. Kurze Strecken und unkompliziertes Laden an den öffentlichen Säulen sorgen für Fahrspaß im urbanen Raum.

Dank Umweltprämie, EU-Vorgaben und Steuerpaketen werden die Elektro-Flitzer zudem immer günstiger. Wer zuhause eine PV-Anlage auf dem Dach hat lädt sein Elektromobil außerdem auch noch kostenlos mit Solarstrom.